Attwenger

Samstag, 3.3.2018

Es ist super da, beschieden uns Attwenger, vor Zeugen. Wir geben das Kompliment so gerne zurück: ihr wart es und euer Konzert! Oder Tanzveranstaltung, in Attwengerscher Diktion.

Ihre Musik – Schlagzeug, Zieharmonika, Maultrommel und ein phänomenaler Rhythmus -muss man gehört haben. Wir empfehlen unbedingt ein paar CDs oder, noch viel besser, ein Konzert, um das unglaubliche Volumen und das Erlebnis, das Markus Binder und Hans-Peter Falkner mit ihrem Werkzeug und ihrer Körpersprache in einer non-stop session erzeugen können, in vollem Ausmaß zu spüren. Einziger Moment des Bedauerns: die Texte konnten wir bei all dem natürlich nicht zur Gänze verstehen, auf oberösterreichisch waren sie ja auch, und es gibt ausreichend Hinweise, dass das ein echter Verlust ist. Aber dieser währte nur sehr kurz: wir lesen sie einfach nach.
Attwenger spielten und begeisterten auf Einladung des GVVI, dem am BRG in der Au beheimateten Kulturverein. Wir bedanken uns bei Attwenger, unseren vielen Unterstützer_innen, unseren Gästen für die Freude und Stimmung, die sie mitbrachten und zurückließen, und, wie immer, bei Direktorin Margret Fessler. (dlam, 7. März 2018)

Bilder: flinport

Mehr zu Attwenger